Türchen 22: Lebkuchen für Hunde

Ho ho ho liebe Hundefreunde,

herzlich Willkommen zum 22. Türchen des diesjährigen
Dogblogger Adventskalender ❤
In den letzten Tagen durftet ihr schon viele tolle Türchen öffnen und auch heute möchte ich euch mit einem leckeren Rezept verzaubern.

Zur Adventzeit gehört der Lebkuchen einfach dazu – wieso also nicht auch für unsere Hunde? Deshalb möchte ich euch jetzt ein leckereres Lebkuchenrezept für Hunde vorstellen.

 

Zutaten

75 g gekochte Leber (wir nehmen Rindsleber)
75 g geriebener Apfel oder Birne
10 g frische Petersilie (man kann auch TK genehmen)
40 g Schwarzbrot (zerkrümelt oder ganz fein geschnitten)
200 g Vollkornmehl
2 TL Lebkuchengewürz
2 Eier (Größe M)

 

Zubereitung

Leber in kleine Stückchen schneiden, Apfel oder Birne klein reiben und mit der Petersilie und den Schwarzbrotkrümeln vermengen.

Das Mehl und dem Lebkuchengewürz mischen, die Lebermasse dazugeben und vermischen. Etwa 1 Minute mit dem Handrührgerät vermengen. Die Eier dazugeben und nochmals etwa 3 Minuten vermengen. Es entsteht eine sehr zähe Masse, die sich aber gut formen lässt.
Sollte der Teig etwas zu feucht sein und sehr kleben, kann das an der Größe der Eier oder dem Apfel liegen. Manche Eier fallen etwas größer aus, manche Äpfel sind saftiger als andere.
Dann einfach esslöffelweise etwas Mehl dazu geben und so lange kneten bis der Teig nicht mehr so doll an den Fingern kleben bleibt. Sollte der Teig zu trocken werden, dann 1 Esslöffel Wasser dazugeben und kneten bis er die richtige Konsistenz hat.

Nun zu einer Scheibe formen und in Frischhaltefolie ebenfalls für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4 bis 6 mm, also recht dünn ausrollen. Mit Hunde-Ausstechförmchen kleine und große Hunde ausstechen und auf das Backblech legen (hier kann man aber auch diverse andere Lebkuchen-Ausstecher verwenden, z. B. Herzchen).

Die kleinen Hunde ca. 20 Minuten und die großen Hunde ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Über Nacht aushärten lassen.

 

Tipp: Am besten bewahrt man die Lebkuchen in einer Keksdose auf, so hat euer Liebling die gesamte Vorweihnachtszeit etwas davon.

 

Viel Spaß beim Nachbacken und fröhliche Adventszeit

hunde xmas

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s